Wing Chun

Physische Selbst-verteidigun durch Wing Chun

Selbstverteidigung im körperlichen, physischen Sinn, also sozusagen "das Aufeinanderprallen gegnerischer Körper und der Kampf um Sieg und Niederlage", ist der Inhalt der ersten und niedrigsten Stufe im Wing Chun.

Strategie und Taktik im Wing Chun

Analog zu taktisch und strategischen Überlegungen und den resultierenden Vorgehensweisen auf der ersten, rein physisch orientierten Ebene des Wing Chun, beschäftigt sich die zweite Ebene allerdings mit Taktiken und Strategien, um übergeordnete Ziele, sozusagen "Lebensziele" (beruflicher Erfolg, gesellschaftliche Position, finanzieller Wohlstand, etc.) zu erreichen.

Selbst-vervollkommnug im Wing Chun

Bei der letzten Ebene geht es um uns selbst, um unser "Innenleben"!

Die Qualität der Wing Chun Techniken wie z.B. Schlagkraft oder Sektionsausführungen bzw. Sparringstraining oder die Frage nach dem Erfolg im Beruf oder auch beim anderen Geschlecht treten hier in den Hintergrund und werden zur Nebensache.

Hauptinhalt der Bemühungen eines Wing Chun Trainierenden, der sich mit den Inhalten der dritten Ebene beschäftigt, ist der Kampf gegen sich selbst. Hier gilt es, nicht andere, sondern sich selbst zu besiegen und sich frei von Neid, Hass, Frust, Angst, verletztem Ego, etc. zu machen.

Während man auf diese Weise an sich selbst arbeitet, wird die Welt für uns selbst und die uns am nächsten stehenden Mitmenschen eine bessere sein.